➗ ROCK DOTS

Rock Dots Album-Cover

Album-Release: 25.11.2022

👉 Hier zum ausführlichen Presse-Info

„Die ROCK DOTS sind aus meiner Sicht höchst notwendig – in einem Grenzbereich von Musikgeschichte und eigener Biografie. Das Ü in meinem Nachnamen stellt mich ja von vornherein unter den Bann der Rock Dots oder auch Röck Döts, die 1967 aufkamen. Gemeinsam ist Bands wie Blue Öyster Cult oder Motörhead, dass sie ein Merkmal deutscher Schriftsprache zum radical chic machten. In der Typografie sind Rock Dots die Kainsmale des bösen Deutschen. Dass ich für dieses und wohl einige folgende in die englische Sprache wechsle, hat konzeptuell da einen Grund: dass wir allgemein eine Anglisierung sehen, kulturell wie ökonomisch. Jede deutschsprachige Musik-Veröffentlichung steht schon in Wechselbeziehung zu einem amerikanisierten Gesamtumfeld. Ich nehme die beiden Punkte, das Trema eines der deutschen Umlaute, die das internationale Heavy Metal für sich geclaimt hat, als Schlupflöcher in meinem eigenen Spiel mit der englischen Sprache. Und natürlich einem musikalischen Vokabular, das bei mir nie so eindeutig Genre-mäßig zuzuordnen ist. Das erste Album 🍞 BROTESTSONGS war sicher etwas Singer-Songwriter-Artiges mit kleinen Ausflügen in E-Gitarren-Rock, Latin und ein bisschen Jazz. Die ROCK DOTS haben mehr E-Gitarren- und Synthie-Sounds und dabei Stile aus dem Spektrum Rock, Jazzrock und Electronica.Die Ebene der Lyrics und der Musikvideos zu mehreren Songs macht nochmal mehrere Perspektiven zum internationalen Mutterland des Pop auf. Ich spreche da von Popkulturellem generell wie vom Horror-Genre im Einzelnen oder trage die Stimme des Medientheoretikers Marshall McLuhan weiter, der ebenso tiefgründig wie witzig war.“ (Konrad Grübelbach)

➗ ROCK DOTS sind eine Produktion von 🎸 GrübelSound, erhältlich auf allen großen Plattformen und begleitet von Musik-Videos auf 🟥 YouTube.

Alle Links in einer Übersicht: 🌲 linktr.ee/gruebelbach


Track-List

01  Rock Dots

02  Out Of Order

03  Sign Of The Pagan

04  Easier To Say

05  Marshall ft. MetalEd

06  The King Turns Up

07  Spray

08  Silent Night

09  Time Dilation

10  The Green